Fettabsaugen in Zürich

FettabsaugenEgal ob Frau oder Mann – so gut wie jeder Mensch wünscht sich ein schönes und attraktives Aussehen. Die Grundvoraussetzung ist dafür natürlich eine straffe und schlanke Figur. Daher zählt die Ästhetisch-Plastische Chirurgie heutzutage schon fast als Trend. Gerade das Fettabsaugen ist in Deutschland mit ca. 20.000 Eingriffen einer der beliebtesten und häufigsten Methoden. Leider bekommt man oftmals bestimmte Fettpölsterchen und Problemzonen auch durch regelmäßigen Sport und eine gesunde Ernährung nicht in den Griff. Schuld daran, sind die Fettzellen, welche zwar durch Sport und einer geringen Fettmenge vergrößert oder verringert werden, jedoch bleibt die Anzahl der Zellen meist unberührt. Für viele heißt dann der Ausweg – Fettabsaugen. Denn durch das Fettabsaugen werden die kompletten Fettzellen beseitigt.
Es gibt verschiedene Ursachen für eine übermäßige Fettablagerung. Meist leiden vor allem viele Frauen nach der Schwangerschaft, durch die Dehnung der Bauchdecke, unter einem eher unschönen und nicht straffen Bauchansatz. Auch kann eine ungesunde Ernährung auf Dauer, über mehrere Jahre das Ergebnis von Fettdepots sein. Daher sind der Bauch und die Hüfte beliebte Absaugregionen von Frauen. Die häufigste Absaugregion bei Frauen sind allerdings die Beine, da an diesen oft Cellulitis-Dellen oder die bekannte Reiterhose entstehen. Die Männer dagegen haben eher Probleme mit dem Bauchansatz oder mit der männlichen Fettbrust. Daher kommt auch in diesem Bereich häufig eine Absaugung in Frage. In der Fachmedizin nennt man dies Lipomastie, welche meist durch eine Überernährung oder durch eine hormonelle Störung verursacht wird.

Durch eine Fettabsaugung, auch Liposuction oder Liposuktion genannt, werden an bestimmten Körperstellen, hartnäckige Fettpolster, die weder durch Sport, noch durch verschiedene Diäten beseitigt werden können, dauerhaft entfernt. Durch das Fettabsaugen kann der Körper somit wieder in den meisten Fällen sportlich und attraktiv aussehen. Prinzipiell kann eine Fettabsaugung an fast jeder Körperpartie durchgeführt werden. Die am häufigsten nachgefragten Stellen betreffen den Bauch, die Taille, den Rücken, die Oberschenkel, das Gesäß, die Waden, die Knie und den Halsbereich wegen eines Doppelkinns. Für die verschiedenen Körperpartien werden natürlich auch verschiedene Methoden, wie zum Beispiel die Ultraschall Technik, das Lipopulsing oder die Tumeszenztechnik, angewendet.
Die klassische Liposuktion umfasst die feinen Absaugkanülen, die durch kleine Schnitte an der gewünschten Stelle eingeführt werden und somit das Absaugen des Fettgewebes ermöglichen. Pro Sitzung können bei dem klassischen Fettabsaugen ca. 0,5 bis 3 Liter abgesaugt werden.

Bei der Tumeszenz-Fettabsaugung bekommt der Patient eine Lösung, die ungefähr eine Stunde vor dem Eingriff injiziert wird damit das Fettgewebe schonend von Knochen und Muskeln gelöst wird. Bei der Ultraschall Liposuktion wird während des Vorgangs das Fettgewebe vorgelöst und damit entnommen. Bei beiden Liposuktionen kann ein Gesamtvolumen von 4 Liter abgesaugt werden.

Die Vibrationsliposuktion dagegen, wird als besonders schonende Technik einer Fettabsaugung dargestellt, da hier das Fettgewebe mit Hilfe von feiner Vibration vorgelöst wird und durch optimale Vorlösung das Fettabsaugen mit dünnen Kanülen erfolgen kann. Dadurch wird nicht nur durch die Vibrationen die Haut stimuliert, die zudem noch Eigenkollagen bilden kann, welche besonders für ein glattes Hautbild verhelfen, auch die Narbenbildung wird verhindert.

Die Kosten des Fettabsaugens in Zürich sind verschieden und variieren. Eine Fettabsaugung erfolgt meist stationär und der Klinikaufenthalt ist in der Regel in den Kosten mitenthalten. Weitere Kosten die enthalten sind, umfassen unter anderem das Beratungsgespräch inklusive der Voruntersuchung, die Anesthäsie, sprich die Betäubung oder Vollnarkose, die Operation, den Kompressionsverband sowie die Nachsorge Untersuchung. Auch bieten die meisten Kliniken heutzutage die einfache Finanzierung eines Ratenkredits an oder es gibt Banken die bestimmte Gesundheitskredite anbieten. Daher finanzieren sich heutzutage viele Patienten, die nicht auf einmal die gewünschte Summe bezahlen können, so eine Fettabsaugung um sich trotzdem seine Ziele erfüllen zu können.

Man sollte sich allerdings im Klaren darüber sein, dass Fettabsaugen weder eine Diät, noch eine Alternative zum bequemen Abnehmen ist. Für stark übergewichtige Menschen ist eine Fettabsaugung daher auch nicht geeignet, da vorab erst das Gewicht reduziert werden muss. Um das Gewicht reduzieren zu können, kann in den meisten Fällen ein Magenballon oder ein Magenband helfen. Auch sollte man sich vor der Entscheidung für das Fettabsaugen, über die bestimmten Risiken eines Eingriffes informieren und sich ausgiebig von Fachärzten beraten lassen. Die Risiken sind zwar auf ein Minimum reduziert worden, dennoch ist das Fettabsaugen ein operativer Eingriff,der Risiken mit sich bringen kann . Um den Heilungsprozess nicht zu gefährden, sollte man auch auf Sport die nächsten 4-6 Wochen verzichten.

Weitere Themen in Zürich: Brustvergrösserung Zürich
Weitere Orte: Zürich, Basel, Bern, Winterthur, Luzern, St. Gallen, Biel, Thun, Schaffhausen, Chur, Uster, Köniz, Zug, Dietikon, Emmen, Dübendorf, Rapperswil-Jona, Kriens
Lifestyle Forum